IMG_20180828_150357.jpg

Viel Spass

beim 

Lesen! 

Unser Atem!


Wie wir mit der richtigen Atmung unsere Gesundheit und unser Wohlfühlen beeinflussen können! 🤓


Wir machen es die ganze Zeit automatisch und meist unbewusst – atmen.

Oftmals nehmen wir unseren Atem als selbstverständlich wahr und sind uns gar nicht bewusst, was für ein tolles Tool wir mit dem Atem haben. Mit Atemübungen können wir unser Nervensystem bewusst beeinflussen, unsere Immunreaktion kontrollieren und unsere Gesundheit verbessern. 😳


Und obwohl wir automatisch atmen, ist die Atmung gleichzeitig die einzige vegetative Funktion des Körpers, die wir selbst beeinflussen können. Gelingt das, können wir mit der Atmung das Nervensystem beeinflussen und uns so gezielt aktivieren oder entspannen.


"Schlaf, Ernährung und Atmung - das sind die drei Bereiche unseres Lebens, die für die bestmögliche Erholung sorgen", sagt der Sportwissenschaftler Thorsten Ribbecke.


Atmen muss jeder und kaum jemand atmet heute wirklich gut! 😳


Forschungen fanden heraus, dass 90% der Menschen falsch atmen und dass dieser Fehler eine lange Liste chronischer Krankheiten entweder verursacht oder verschlimmert. 😵‍💫 Forscher zeigen auch, wie viele moderne Krankheiten gemildert oder sogar überwunden werden konnten, wenn man nur lernt, anders ein- und auszuatmen.


Etwa die Hälfte von uns sind chronische Mundatmer. Mundatmung ist schlecht für die Gesundheit. In Experimenten hat sich gezeigt, dass durch Mundatmung der Blutdruck stieg, die Herzvariabilität sank, was auf eine starke Stressbelastung des Körpers deutet und sich die Menschen schlechter fühlten. 😳


Dr. Mark Burhenne, welcher sich seit Jahrzehnten mit diesem Thema befasst, sagt: «Die gesunden Wirkungen der Nasenatmung sind nicht zu leugnen». Einer der vielen gesunden Wirkungen ist, dass die Nebenhöhlen einen grossen Schub Stickstoffmonoxid (NO) freisetzten. Dies ist ein Molekül, das für die Förderung des Blutkreislaufs und die Versorgung der Zellen mit Sauerstoff zuständig ist. Immunsystem, Gewicht, Kreislauf, Stimmung und Sexualtrieb unterliegen alle dem Einfluss des NO-Spiegels im Blut. Dr. Burhenne, sowie weitere Forschende auf diesem Gebiet schwören darauf, Ihre Patienten mit Mundzukleben zu therapieren und erreichen grossartige Ergebnisse. Mit dem Mundzukleben trainieren sie den Körper schrittweise um wieder durch die Nase zu atmen. 🙂


Auch um den Brustkorb zu öffnen und eine gesunde Haltung anzutrainieren und unsere Muskeln zu lockern, wird empfohlen das Dehnen mit der richtigen Atemtechnik zu unterstützen. Probleme bei der Atemtechnik können nämlich auch zu muskulären Dysbalancen führen. Wer permanent in Hektik ist und beim Atmen immer die Schultern hochzieht, wird rasch Verspannungen im Nackenbereich spüren. «Unsere Atmung hat Wirkung auf die Haltung, die Haltung hat umgekehrt aber auch wieder Wirkung auf die Atmung. Ebenfalls ist das Zwerchfell bei vielen Menschen unter Dauerspannung. Daueranspannung tut ihm nicht gut. Wenn das Zwerchfell verspannt ist, hat dies Auswirkungen auf den ganzen Körper. Da das Zwerchfell mit fast allen wichtigen Organen verbunden ist, beeinflusst es vieles: Stoffwechselfunktion, Verdauungsbeschwerden usw.


Unter Stress wird die Atmung oberflächlicher und schneller. Die optimale Atemfrequenz liegt bei etwa 5,5 Atemzüge pro Minute. Ein- und Ausatmen dauet damit jeweils 5,5 Sekunden. Asthmatiker, Patienten mit Lungenemphysem, Hochleistungssportler und fast alle anderen Menschen können von dieser Atmung profitieren, auch wenn sie sie nur wenige Minuten pro Tag üben. 😮‍💨


Kinder wie auch Erwachsene, welche ihre Fähigkeit richtig zu atmen, wiedergewonnen haben hatten, erlebten, wie Beispielsweise ihr Blutdruck sank, die Depressionen nachliessen und die Kopfschmerzen verschwanden. 😍


Nicht nur unsere Atmung beeinflusst unsere Gesundheit, auch das Kauen! Die Forschung zeigt, dass unsere Vorfahren jeden Tag stundenlang gekaut haben und deshalb wurden ihre Münder, Zähne und Rachen und Gesicht breiter, stark und ausgeprägt. In der heutigen industrialisierenden Gesellschaft muss man das Essen oft weniger stark kauen. So kommt es immer mehr zu schmalem Schädel und schiefen Zähnen. Das ist einer der Gründe, warum so viele Menschen heute schnarchen, verstopfte Nasen und verengte Luftwege haben. Je mehr man kaut, desto mehr Stammzellen werden freigesetzt, desto dichter wird der Knochen, desto mehr neue Knochenmasse wird gebildet, desto jünger wirkt man und desto leichter wird die Atmung.



Forscher raten daher:



Atme durch die Nase! 👃🏻


Verlängere dein Ausatmen! ⏰

Vollkommene Atmung: 5.5 Sekunden einatmen und 5.5 Sekunden lang ausatmen. Übe dies täglich und steigere die Trainingszeit dafür.


Iss Nahrung, welche du kauen musst🦷





Atemübungen


Nasenatmung 👃🏻

Nasenatmung tut nicht nur deiner Gesundheit gut, sie fördert auch die innere Ruhe. Folgende Übung hilft dir, die Nasenatmung bewusst zu üben:


Verschliesse mit dem Ringfinger der rechten Hand das linkes Nasenloch.

Atme tief durch das rechte Nasenloch ein und zählen dabei im Sekundenrhythmus bis 4.


Verschliesse jetzt mit dem Daumen das rechte Nasenloch und halte den Atem ein bis 4 Sekunden lang an.


Öffne das linke Nasenloch und atme 4 bis 8 Sekunden lang aus. Je länger du ausatmest, desto besser. Konzentriere dich darauf, deine Lungen vollkommen zu entleeren.


Atme durch das linke Nasenloch ein und zähle dabei bis 4.


Schliesse das Nasenloch wieder mit dem Ringfinger und halte den Atem 1 bis 4 Sekunden an.


Jetzt atme 4 bis 8 Sekunden lang durch das rechte Nasenloch aus.


Wiederhole diesen Atemturnus bis zu fünf Mal.




Bewusst Atmen & entspannen 🧘🏼‍♀️


Lege dich mit ausgestreckten Beinen auf den Boden.


Lege eine Hand auf dein Herz und eine Hand auf deinen Bauch.


Beginne nun, gegen die Hand, die auf dem Bauch liegt, einzuatmen.

Dein Bauch wird sich dabei anheben. Achte darauf, durch die Nase ein- und auszuatmen. Wichtig ist, dass du beim Einatmen nicht den Bauch einziehen.


Nach einer kurzen Weile wirst du feststellen, wie sich Gesicht, Nacken, Schultern und Extremitäten entspannen.




Viel Spass beim Ausprobieren und atmen!